Die Lokale Aktionsgruppe Spree-Neiße-Land e.V. (LAG) startet zum vierten Mal eine Auswahlrunde im Wettbewerb „Kleine lokale Initiativen“ (KLI)

Die Lokale Aktionsgruppe Spree-Neiße-Land e.V. (LAG) startet zum vierten Mal eine Auswahlrunde im Wettbewerb „Kleine lokale Initiativen“ (KLI): Gefördert werden Projekte von Akteur:innen im ländlichen Raum, die sich sozial engagieren. Interessierte Kleinprojektträger können ihre Ideen bis zum 15. März 2021 einreichen. Antragsberechtigt sind Initiativen und Vereine.
 
Kleine Projekte, die den sozialen Zusammenhalt im Lebensalltag in Dörfern, Gemeinden oder ländlichen Ortsteilen stärken und dem Gemeinwohl dienen – das ist die Voraussetzung, um die eigene Idee beim KLI-Förderprojekt einreichen zu können. Die zweite Bedingung: Die Vorhaben müssen in den Gemeinden Schenkendöbern/Derbno, Heinersbrück/Móst, Jänschwalde/Janšojce, Neuhausen/Spree Kopańce/Sprjewja, im Amt Döbern-Land/Amt Derbno-kraj, in den Städten  Drebkau/Drowj und Welzow/Wjelcej oder in den Ortsteilen der Städte Guben/Gubin, Forst (Lausitz)/Baršć (Łužyca) und Spremberg/Grodk realisiert werden.

Gefördert werden können die Initiativen mit bis zu 5.000 Euro bei einem maximalen Fördersatz von 80 Prozent. Der gesamten Region stehen maximal 50.000 Euro zur Verfügung. Das Besondere der KLI-Förderung: Die Projektträgerinnen und -träger können ihren Eigenanteil in Eigenleistung (Arbeitszeit) erbringen und so bares Geld sparen. Förderfähig sind Fremdleistungen von Handwerkern und die Beschaffung von Materialien oder Technik.
 
Den vollständigen Aufruf und weitere Informationen finden Sie unter www.spree-neisse-land.de.
Für Fragen und Beratungen stehen Ihnen Katrin Lohmann und Manuela Tilch telefonisch unter 03562 / 986 16 199 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gern zur Verfügung.
 
Hintergrund: Die KLI sind ein Teilbereich der LEADER-Förderung mit einem vereinfachten Förderverfahren. Gefördert werden kleinteilige Maßnahmen mit bis zu 5.000€ Förderung, die durch das ehrenamtliche Engagement lokaler Akteur:innen Entwicklungen im ländlichen Raum und die örtliche Gemeinschaft unterstützen. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds im Rahmen der LEADER-Richtlinie. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung.

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa

--------------------------
Ihre Ansprechpartner:
Pressestelle Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Frau Friese Telefon: 03562 986-10006 Frau Schöne Telefon: 03562 986-10017 Fax: 03562 986-10088