Wie vermittle ich in interkulturellen Konflikten?

Projektzeitraum: 01.07.-31.12.2018

Träger: Verein der Eltern und Freunde der Europaschule Guben e.V.

Information zum Projekt:
Kern des Projektes ist die achttägige Ausbildung von Jugendlichen in interkultureller Konfliktvermittlung (Mediation). Bei der
Durchführung der Ausbildung stehen einbeziehende Methoden im Vordergrund. Dazu gehören Kooperationsspiele, Aufstellübungen, Diskussionen, Einordnungsübungen und Rollenspiele. Letztere sind tragendes Element, die Techniken und den Ablauf eines interkulturellen Mediationsgesprächs zu erlernen. Die Jugendlichen lernen durch Übungen, welche eigenen kulturellen Prägungen sie haben, wie sie ungeahnte Gemeinsamkeiten erkennen können und wie andererseits Unterschiede nicht zum Problem werden müssen.

Sie lernen, warum es Vorurteile und Diskriminierung gibt und wie sie diese angehen können. Sie erfahren, was Konflikte im
Allgemeinen und interkulturelle Konflikte im Konkreten sind, welche Konfliktarten es gibt und welche theoretischen als auch praktischen Möglichkeiten bestehen, um Konflikte zu lösen. Schließlich setzen sie dieses Wissen in der Technik des aus fünf Phasen bestehenden interkulturellen Mediationsgesprächs um, das in der Ausbildung intensiv erlernt wird. Die Ausgebildeten sind im Nachgang an den Schulen: Pestalozzi-Gymnasium Guben, Europaschule "Marie & Pierre Curie" Guben Ansprechpartner_innen.

Logo | Demokratie leben! Logo BBL grün  2015 lkspn logo bunt web